Welche Supplements nehme ich als VeganerIn für eine strahlende und gesunde Haut?

Was tun, wenn die Haut verrückt spielt?

Denn genau das war bei mir der Fall. Nach meiner Ernährungsumstellung hin zu ausschließlich pflanzlichen Produkten reagierte meine Haut in der Kinnpartie irritiert und hat sich zu Wort gemeldet. Mehrere Ärzte diagnostizierten mir „Rosacea“ eine Hautkrankheit. Es hieß: „Bitte meide Sport, Saunagänge, Sonne und alles was mit Schweißtreiben zutun hat.“

Also alles, was mir Spaß macht sollte plötzlich wegfallen? Niemals! Mit der Diagnose wollte ich mich nicht „abfrühstücken“ lassen und habe meine Haut mal genauer unter die Lupe genommen. Im folgenden Video erzähle ich dir meine Haut- Geschichte :-)…! Du erfährst, warum meiner Ansicht nach unser mentaler Apart eine sehr grosse psychosomatische Wirkung auf alle Vorgänge im Körper hat und wie ich meinen Weg zur reinen Haut und zu einem gesunden funktionstüchtigen Körper gefunden habe.

Hier findest du nochmal im Einzelnen die Supplements, welche ich täglich zu mir nehme und ihre Wirkungsweise.

Vorab ist mir immer ganz wichtig zu sagen, dass wir alle individuell sind und dass jeder einzelne Körper auf seine eigene wundervolle Art und Weise funktioniert und tickt. So sind alle Dinge, die ich mitteile und alle Erfahrungen, welche ich machen durfte nur auf meinen Körper zu beziehen und keine „Allgemein- Lösung“ für Jedermann. Es gibt kein Funktions – Handbuch für uns Menschen…das ist die Magie unseres Seins.

Lass dich gerne inspirieren und höre auf deinen eigenen wunderbaren Körper, den ganz alleine DU geschenkt bekommen hast. Er sagt dir ganz genau, was ihm gut tut und was er braucht. So werdet ihr mit der Zeit ein unschlagbares Team!! Denn nur DU bist dein Experte. Hinzuzufügen wäre noch, dass ich mich ausschliesslich pflanzlich ernähre.

1.) Zink 

Zink kommt in Haut und Haaren in hohen Konzentrationen vor. Da es sehr viele verschiedene Vorgänge beeinflusst, kann ein Mangel zu unterschiedlichen Beschwerden führen.

Zum Beispiel:

•Die Haut wird fettig und unrein, es kommt vermehrt zu Pickeln oder sogar schwerer Akne.

•Die Haut wird immer trockener, kann schuppen oder rissig werden und stark jucken.

•Wunden verheilen schlecht und infizieren sich dann leicht mit Bakterien und Pilzen.

•Die Haut ist überempfindlich, reagiert auf viele Stoffe in der Umwelt gereizt oder allergisch.

Wie Zink bei Hautproblemen helfend eingreift:

•Es drosselt z.B. übermässige Talgproduktion.

•Es beruhigt das Immunsystem, wenn dieses übermässig gereizt reagiert.

•Es fördert die Wundheilung und gesunde Hauterneuerung.

Zusätzliche Funktionen von Zink:

•Zink sorgt für die Aufrechterhaltung des Säure-Base-Haushalts

•Zink ist beteiligt an der Alkoholentgiftung

•Zink ist beteiligt am Vitamin-A-Stoffwechsel

•Zink ist beteiligt am Zellstoffwechsel

•Zink hilft bei der Wundheilung

•Zink beeinflusst Immunsystem und Spermatogenese

•Zink ist beteiligt an der Insulin – Speicherung

Pflanzliche Lebensmittel, die Zink enthalten sind beispielsweise:

•Kürbiskerne

•Haferflocken

•Paranüsse

•Linsen

•Erdnüsse

•Weizenmehl

•Buchweizen

•Naturreis

•Rosenkohl

•Datteln (getrocknet)

Der Konsum von Tee und Kaffee kann die Aufnahme von Zink hemmen – deshalb ist es empfehlenswert, dies nicht gleichzeitig zu konsumieren. 10 mg Zink täglich werden täglich Erwachsenen empfohlen…bei Veganern darf es gerne etwas mehr sein.

Hier eine Produktempfehlung von mir: 

2.) Probiotika

Unser zweites Gehirn der Darm.

Meiner Erfahrung nach, macht es einen riesigen Unterschied auf psychischer sowie auf körperlicher Ebene, wenn der Darm gesund und in Takt ist. Ein Grossteil unserer Immunfunktionen sowie wichtige Stoffwechselvorgänge spielen sich im Darm ab! Dabei sind eine Vielzahl an verschiedenen Bakterienstämmen beteiligt, die im Idealfall für unsere Gesundheit arbeiten.

Verschiedene Faktoren, wie zum Beispiel zu viel Stress und schlechte Ernährung, können dazu beitragen, dass das natürliche Gleichgewicht im Darm gestört wird und sich jene Bakterien, die für Unordnung sorgen, stark vermehren, was wiederum zu Verdauungsproblemen und auch anderen gesundheitlichen Schwierigkeiten führt. Um hingegen die „guten“ Bakterien und somit die Balance zu stärken, helfen Probiotika.

Natürliche (pflanzliche Probiotika) finden sich beispielsweise in:

•Sauerkraut

•Kimchi

•Miso

•Kombucha

•Coconut – Kefir

•Coconut – Yoghurt

Um deinem Darm und damit Dir einen Gefallen zu tun, ist es ganz wundervoll, wenn  du täglich probiotische Lebensmittel über deine Nahrung zu dir nimmst oder sublimierst – wenn du grade nicht die Möglichkeit dazu hast.

Hier eine Produktempfehlung von mir: 

3.) L – Lysin

Lysin ist eine essentielle Aminosäure.

Im Körper wird sie für den Muskelaufbau und den Aufbau von anderen Aminosäuren benötigt. Ausserdem ist sie am Knochenwachstum, an der Zellteilung und Wundheilung beteiligt. Als sogenannte „essentielle“ Aminosäure muss die Substanz über die Nahrung aufgenommen werden, weil der Körper sie nicht selbst herstellen kann.

Hauptsächlich findet sich Lysin in tierischen Nahrungsmitteln, weshalb Veganer häufig die Aminosäure sublimieren.

Sie findet Anwendung bei:

•Herpes, Fieberbläschen

•Stress (Ähnlich wie Wirkung von Antidepressiva)

•Angststörungen

•Diabetes

•Haarausfall

•Osteoporose

•Verbesserung der sportlichen Leistungsfähigkeit

•Schmerztherapie

•positive Auswirkungen auf Muskelmasse

•Hautgesundheit

•Regulierung des Blutdrucks

•Zur Verlangsamung des Alterungsprozesses

•Hemmt die Ausbildung von Krebszellen

L-Lysin bietet viele Vorteile für die Haut. Es hilft unter anderem gegen Akne, heilt Pickel und fördert dabei eine saubere und makellose Haut. Meiner eigenen Erfahrung nach kann ich darüber berichten, dass L-Lysin bei täglicher Anwendung stark zu meiner Hautgesundheit beigetragen hat.

In Kombination mit L-Arginin hat L-Lysin einen positiven Effekt auf die Libido, verbessert den Fettstoffwechsel und kann Alterung-Schäden der Haut teilweise reparieren. Als übliches Mittelmass gilt die tägliche Zufuhr von 3mg.

Hier eine Produktempfehlung von mir: 

4.) Vitamin B12

Vitamin B12 kommt ebenfalls hauptsächlich in tierischen Lebensmitteln vor.

Deshalb st es sehr ratsam das Vitamin als „Pflanzenfresser“ zu sublimieren. Aber nicht nur Veganer leider oft an einem Vitamin 12 Mangel.

Hierzu findest du hier nochmal einen ausführlichen Artikel:

http://basicprinciples.life/basic-principles-ernaerhungsmythen

Vitamin 12 hat einen positiven Effekt auf die Haut:

•es verhindert stumpfe Haut

•Wirkt aktiv gegen Trocknung der Haut

•Hilft zur Behandlung von Ekzemen

•Hilft geschädigte Haut zu heilen und wirkt Hautton-Ausgleichend

•Kann die Jugendlichkeit der haut aufrecht erhalten

Hier eine Produktempfehlung von mir (hochdosiert): 

Ich hoffe von Herzen, dass du für dich eine Inspiration mitnehmen kannst und freue mich ebenfalls sehr, wenn du Deine Haut- Geschichte mit mir teilst. Gemeinsam können wir an unseren Erfahrungen wachsen :-).

Hier findest Du auch noch einmal alle Infos Kompakt auf unserem Youtube Kanal.

Hinterlasse hier gerne einen Kommentar oder nimm jederzeit gerne Kontakt über unsere Messenger – Community mit uns auf.

Ich freue mich auf den Austausch mit dir.

Remember to always leave Footprints of Kindness,

Alica

Selbstliebe lieben lernen

Eigenliebe ist der Beginn einer lebenslangen Leidenschaft.

Oscar Wilde (1854 – 1900)
 

Selbstliebe ist nichts angeborenes, was Du in die Wiege gelegt bekommst oder eben nicht. Selbstliebe ist aber auch kein Hexenwerk sondern lässt sich erlernen und trainieren. Selbstliebe ist wie ein tiefsitzender Muskel, der uns stützt.

 

Hast du bei dir selbst vielleicht schonmal beobachtet, dass du Andere immer möglichst gut behandeln möchtest.  Wenn jemand zum Abendessen kommt – dann sollte es besonders ordentlich sein und hervorragend schmecken. Wenn Gäste bei dir übernachten, bekommen sie das beste Bett und du möchtest, dass sie sich wie Zuhause fehlen.Wenn jemand dich um einen Gefallen bittet, dann versuchst du alles Mögliche zu tun und am liebsten noch mehr um dem Anderen eine unerwartete Freude zu bereiten.

 

Aber – was ist mit dir?

Wie geht es dir dabei?

Kochst du auch für dich alleine leckere gesunde Speisen?

Fühlst du dich in deinem Körper Zuhause und nimmst dir auch mal Zeit für dich

alleine in diesem Zuhause, der sich dein Körper nennt?

Hast du dir selbst heute schon einen Gefallen getan?

Dir selber zugelächelt?

 

Meistens sagen wir „neee, passt schon“… „das mache ich morgen dann…“. Wir finden es sogar teilweise unangenehm, wenn wir uns selbst verwöhnen oder uns Zeit nur für uns nehmen.  Das empfinden wir automatisch als „egoistisch“. Als „egoistisch“ wollen wir aber auf keinen Fall abgestempelt werden. Doch nichts könnte weiter entfernt von der Wahrheit sein! Denn nur wer sich um sich selbst sorgt, kann sich auch um andere sorgen, nur wer sich selbst liebt, kann irgendwann auch einmal jemanden anderes lieben. Wie willst du jemanden deine Liebe geben, wenn du sie selbst gar nicht besitzt?

Hast du dich schonmal gefragt, wie es um dich und deine Selbstliebe steht?

Schau mal, ob du dir diese Fragen hier vielleicht helfen:

•Denkst du oft, du müsstest noch etwas ganz Bestimmtes erfüllen, bevor du wirklich glücklich sein darfst?

•Denkst du, du wärst nur liebenswert, wenn du ganz bestimmte Charaktereigenschaften aufweist?

•Hast du Schwierigkeiten, Fehler zuzugeben oder sie dir selbst zu verzeihen?

•Hast du manchmal das Gefühl, du gerätst immer wieder in die selbe ausweglose Situation?

•Hast du dich abgerackert ohne Ende, fühlst dich aber trotzdem oft nicht wertig genug?

•Hast du oft das Gefühl, in einer anderen Situation wäre dein Leben besser?

Wenn du mehrere dieser Fragen mit „JA“ beantwortet hast – dann lass uns doch deinem Selbstbewusstsein ein wenig Muskeltraining verpassen. Natürlich kannst du jetzt nicht als dem Fenster rufen „Hallo Selbstbewusstsein…HIER…hier bin ich.“ Der Muskel wächst nur durch stetiges Training. Gib dir selber Zeit und schenke dir Liebe bei dieser neuen Aufgabe. Selbstliebe kommt nicht von Aussen sondern ist eine tief verankerte Lebenseinstellung.

 

Hier ist ein Leitfaden für dich zum „Selbstliebe lernen“: Du kannst in den Shownotes nochmal die einzelnen Punkte nachlesen und gerne für dich aufschreiben.

Pinne sie dir gut sichtbar irgendwohin.

1. Sprich gut und wohlwollend mit dir (auch bei Fehlern).

2. Kümmere dich um deinen Körper, pflege ihn und treibe Sport.

3. Finde und lebe deine Träume.

4. Akzeptiere ALLE Gefühle.

5. Lobe dich selbst regelmässig.

6. Akzeptiere ALLE Gedanken.

7. Schaue dich jeden Tag wirklich im Spiegel an.

8. Gönne dir Glück und Erfolg von Herzen.

9. Stehe für dich ein, auch in harten Zeiten.

10. Höre auf deinen Körper und lerne ihn besser kennen.

11. Nimm Herausforderung an – Vertraue DIR selbst mehr.

12. Zeige Dankbarkeit.

13. Sei dein bester Freund.

14. Nimm deinen Körper an.

15. Sei ehrlich zu dir.

16. Behandele dich jeden Tag mit Rücksicht und Hingabe.

17. Sei für dich der wichtigste Mensch in deinem Leben.

18. Entwickle zu guter Letzt selbst Methoden, wie du dich gut behandeln kannst.

 

Arbeite an deinen GEWOHNHEITEN:

Wir haben uns über die Zeit hin ein bestimmtes Muster – einen Ablauf für unseren Tag antrainiert. Wenn wir jeden Morgen darüber nachdenken müssen, womit wir jetzt anfangen und was danach kommt dann würden wir bis zum Abend nicht mit dem Zähneputzen fertig werden.

Also haben wir unsere tägliche Routine ins Leben gerufen. Das passiert ganz automatisch, läuft auf AUTOPILOT ab und wird geprägt von Erfahrungen, Umfeld, Prägungen und und und… Schau dir deine Routine einmal ganz bewusst an und beobachte dich. Ist deine Routine Selbstliebe-Förderlich? Nein? Dann lass uns neue Rituale entwickeln.

 

MACHEN statt DENKEN

Praktiziere Selbstliebe. Gib deinem Körper ganz deutliche Signale, dass du etwas änderst und dass du dich mehr liebst. Der Fokus ist ganz bei dir. Raus aus der KOMFORTZONE Suche dir bewusst Herausforderungen und Abenteuer. Deine Angst ist nur eine Unwissenheit. Wenn du dich selber liebst, dann läufst du Herausforderungen  in die Arme. Du machst dich nicht klein, wenn du mal einen Fehler gemacht hast. Du bist nicht abhängig von Äusseren Einflüssen. Ein Fehler hast absolut nichts damit zu tun, wie viel du wert bist! Du triffst ganz bewusst deine Entscheidungen und stehst mit deinem Herzen dahinter.

 

HERZ UND KOPF SIND EINE EINHEIT

Du hast immer die WAHL.Du kannst dich jederzeit bewusst entscheiden, was du möchtest.

Was für Nahrung gibst du deinem Körper? Wie aktiv bist du?In welchem Umfeld bewegst du dich? Womit verbringst du deine Zeit?

GEH RAUS AUS DEM KOPF und komm rein in den Körper!! Desto mehr du deinen Körper wieder spürst desto mehr positive Gefühle werden sich in dir ausbreiten GRADE im Bezug auf dich selbst! Unser Kopf holt sich ganz gerne mal die ganze Aufmerksamkeit und trennt dich dann komplett von deinem  Körper ab. Hole dir die Aufmerksamkeit zurück und lenke sie ganz bewusst in deinen Körper und komm in Bewegung.

•Sportliche Aktivitäten generell bringen sehr viel, sie müssen nicht umbedingt Sinn ergeben – du kannst auch einfach deinen Körper zu deiner Lieblingsmusik schütteln und dich nach deiner Intuition bewegen.

•Yoga

•bewusste Atemübungen

•meiner Erfahrung nach ist ein kleiner Adrenalin-Kick auch mal ganz gut um sich mal wieder so richtig zu spüren und „Hallo“ zu sagen. Entscheide selbst, was dir da in den Sinn kommt.

 

Ich springe ganz gerne von Klippen runter 😉 oder schlafe in der Wildnis. Wenn du grade keine Klippe oder Wildnis griffbereit hast dann bin ich mir sicher, dass du eine weitere tolle Idee hast.

Es wird ein Abenteuer. Geh auf Reise! 🙂

Leave Footprints of Kindness,

Alica & Timm

Und wenn du magst – höre dir gerne meinen PODCAST zu diesem Thema an:

 
Und wenn du magst – höre dir gerne meinen PODCAST zu diesem Thema an:
 

 
 
 
 

Mein „Beauty Geheimnis“ – Die Beziehung zu mir selbst

Hallo Praline,
Das ist wahrscheinlich eine der häufigsten Fragen, die ich gestellt bekomme…“Was ist dein Beauty Geheimnis?“
„Was machst du dafür, dass deine Haare so lang sind?“
„Was benutzt du für Pflege-Cremes?“
„Machst du eine bestimmte Diät?“
„Welches Sportprogramm kannst du mir empfehlen?“
Als Antwort auf all diese Fragen, möchte ich dich in dieser Podcast – Folge sehr gerne mit auf meine Reise nehmen. Auf meine persönliche „Beauty – Reise“.
Leider habe ich das Gefühl, dass wir Frauen zunehmend den Zugang zu unserer natürlichen Schönheit verlieren. Dies liegt unter anderem an der Kosmetik-Industrie…Modernen Medien…unzähligen Möglichkeiten, die wir heute haben um PERFEKT zu sein. Die vielen Möglichkeiten uns mit anderen zu vergleichen und im Rausch von Statussymbolen unterzugehen sind unendlich.
Wenn wir uns in dieser Spirale von
  • Höher
  • Schneller
  • Weiter
  • Besser
  • Mehr
befinden…dann sehen wir manchmal das Licht am Ende des Tunnels nicht mehr.
Wir sind eine Hülle, die von der Vogue, Gala, Bikinikampagnen…mit neun Inspirationen gefüttert und bewohnt wird. Und nu?..Soll ich nie wieder Zeitschriften lesen und bei jeder Werbung die Finger vor die Augen halten?? Ist das die „Lösung“?
Über dieses Thema spreche ich in dieser Episode mit dir. Mir liegt das Thema sehr am Herzen und ich möchte dir erzählen, wie ich zu meiner natürlichen Schönheit gefunden habe. Was mein „Beauty-Geheimnis“ ist.

Und ich erzähle dir, warum du ein kleines Wunder und eine atemberaubende Königin bist!

Wie komme ich in meine Weiblichkeit?

Hallo du wunderschöne Seele.

Beschäftigst du dich auch mit dem Thema „Weiblichkeit“ ?
Lebst du grade deine weibliche Essenz?
Hast du überhaupt schon definiert, was „Weiblichkeit“ und „Frau sein“ für dich bedeutet?

Das Thema „Weiblichkeit“ und „Frau sein“ wird hier im Blog ganz groß geschrieben.
Es ist ein Thema, welches mir unheimlich am Herzen liegt.

Das, was wir Menschen im Wesentlichen sind – ist „Mann“ und „Frau“. Hört sich banal an aber genau das ist unser Kern. Von hier geht alles andere aus…alles was nach draußen geht und alles, was von Außen nach Innen kommt, wird von hier entschieden. Dein inneres Wohnzimmer ist entweder „Mann“ oder „Frau“. Wie du dein Wohnzimmer einrichtest, das bestimmst du ganz allein.
Wir gestalten mit der Zeit und während des Tages auch gerne öfter um, da wir beide Essenzen in uns tragen.

Das Yin und das Yang. Davon hast du vielleicht schonmal gehört?
Diese beiden Zeichen beschreiben das „männliche“ und das „weibliche“ Prinzip hier auf der Erde.

Unser Universum beruht auf Balance und versucht dies ständig aufrecht zu erhalten.
Wir sind Teil dieses Ganzen und so haben auch wir den Ur-Instinkt in uns – alles in Balance
zu bringen. So auch im Yin und Yang.

Aber was passiert, wenn wir aus dieser Balance geraten? Und genau das ist zu 80% akuter Zustand bei uns allen. Bei Männern sowie bei Frauen. Wir leben nicht in unserer Ur- Essenz sondern sind absolut wo ganz anders unterwegs und schwanken irgendwo wo wir grade von äußeren Einflüssen hingelenkt werden.

JA – und genau das durfte ich auch so richtig spüren, schmecken und mit all meinen Sinnen erfahren.Ich habe mich an einem Punkt wiedergefunden und die Augen mal aufgemacht an dem ich so ganz und garnicht in auch nur irgendeiner „Balance“ war.Ich hing irgendwo zwischen „verdammte Scheiße, wieso funktioniert das denn nicht…ich mache doch und will doch unbedingt“ &
„ah scheiß drauf ich gehe mal eine rauchen oder such mir eben einen neuen Partner oder einen neuen Job oder ich wander aus“.

Soweit so gut…sind alles Lösungsmöglichkeit. Aber ganz ehrlich…die Zigarette ist irgendwann aufgeraucht und auch in der Beziehung bin ich irgendwann an dem selben Punkt wie zuvor und ins Ausland nehme ich mich sowieso als Komplett- Paket mit“.
Verdammt.

Wenn du grade auch vor so einer Wand stehst und glaubst, dass du ganz alleine bist und irgendwie einfach kein neuer Weg kommt. Glaub mir….es geht 80% aller Menschen genau so.
Egal ob Mann oder Frau.

Wir geraten ständig an den selben Typen Mensch und es gibt gefühlt einfach keine Entwicklung.

Ich bitte dich so so sehr von Herzen hier nicht den Mut zu verlieren! Du bist genau da, wo du grade stehst absolut richtig! Du hast eine unglaublich wertvolle Erfahrung gemacht und ließt dir grade meine Worte zu genau dem Thema durch. Du beschäftigst dich mit dir selber und räumst dem Thema einen Platz in deinem „Daily Business“ ein. Alleine das Bewusstsein für dieses Thema zu bekommen ist großartig und ein Riesen Schritt!

I feel you – glaub mir. Ich fühle mich mit all euch wundervollen Frauen da draußen unglaublich verbunden. Wir sind alle auf der selben Reise zu unserem Kern!
Und genau deshalb liegt es mir so unheimlich am Herzen, dich bei dieser Reise zu unterstützen.

Ich kann dir nur versprechen, dass deine „Weiblichkeit“ alle Bereiche deines Lebens positiv berührt, wenn du ihr einen Platz in deinem „Werte-Kalender“ einräumst.

Hierzu habe ich dir eine Podcast-Folge aufgenommen.

Sunday Thoughts – Meditieren anstatt Hustlen

Hustle, Hustle. Unsere Zeit ist so geprägt von Leistungsdruck und dem Streben nach mehr. Es scheint gerade zu im Trend zu liegen, dass sich jeder versucht mit seinem Arbeitspensum gerade zu überbieten. Selbst wenn wir das was wir tun mit großer Leidenschaft angehen, so dürfen wir trotzdem nicht vergessen unser Leben abunzu etwas zu entschleunigen. Meditation ist dabei ein sinnvoller und effektiver Weg, denn er hilft uns unsere Gedanken einmal still stehen zu lassen. Endlich wieder Zeit für uns nehmen zu können, ohne gleich darüber nachdenken zu müssen, dass die Welt sofort stehen bleibt. Mediation bedeutet nicht in eine Yogapose zu verfallen und dabei „ohmmmmm“ zu brummen. Mediation ist soviel mehr. All das erfährst Du in unseren Podcastfolge 21 Sunday Thoughts- Meditieren statt Hustlen.